Archiv für den Monat Mai 2014

Hirnaktivität beim Ansehen von Gesichtern verrät die sexuelle Präferenz

Wenn wir in ein Gesicht blicken, verarbeitet unser Gehirn in Sekundenbruchteilen wichtige Informationen. Unter anderem prüft es die erotische Attraktivität und ob die Person das richtige Geschlecht und Alter hat. Funktionelle MRT-Untersuchungen bei einer Gruppe pädophiler Männer ergaben, dass die Wahrnehmung von Kindergesichtern eine erhöhte Aktivität im Gesichtsverarbeitungssystem und in Hirnarealen, die sexuelle Reize verarbeiten, auslöst. Das heißt, bei pädophilen Männern lösen Kindergesichter die gleichen Reaktionen im Gehirn aus wie sonst bei heterosexuellen Männern, die eine attraktive Frau sehen. Möglicherweise könnten diese Erkenntnisse für die Diagnostik und Therapieplanung nutzbar sein. Weitere neurobiologische Forschungen zur Pädophilie werden derzeit im Forschungsverbund NeMUP durchgeführt.

Bericht in Spiegel online
Link zur Originalpublikation
Link zum Forschungsverbund NeMUP

SexMedNews#129
Werbeanzeigen

Gender-Identität in der Popmusik

Auch von uns die besten Glückwünsche an Conchita Wurst, Gratulation der Siegerin des Eurovision Song Contests!

Passend zum derzeitigen Hype um die bärtige Sängerin geht die TV-Dokumentation „Sex & Music“ am kommenden Samstag der Frage nach, inwieweit Musik die Gender-Identität beeinflusste, deren Grenzen ab den 50er Jahren immer fließender wurden. Sendezeit: Samstag, 17. Mai um 22:10 Uhr auf arte

SexMedNews#126

Beziehungsmythen: Die populärsten Irrtümer über die Liebe

Paarberater und Buchautor Christian Thiel nimmt zehn populäre Meinungen über Paarbeziehungen unter die Lupe und sagt: Alles Quatsch! Einige seiner Thesen sind unter anderem: Die Zahl der Singles wird nicht ständig mehr, sondern hier werden Einpersonenhaushalte gezählt. Beim Flirten ist nicht der Mann der Jäger und die Frau die Beute, vielmehr fordern Frauen mit nonverbalen Signalen den Auserwählten auf. Und öde Beziehungsgespräche frustrieren eher als dass sie Lust aufeinander machen.

Die populärsten Irrtümer über die Liebe

SexMedNews#124