Archiv für den Monat September 2014

25 Jahre nach der „Wende“: Das Liebesleben in Mitteldeutschland

Der MDR startet heute eine vierteilige TV-Dokumentation: „Exakt – So leben wir!“ Es ist eine Bestandsaufnahme des Lebens in Mitteldeutschland 25 Jahre nach dem großen Umbruch. Zum Auftakt geht es um das Thema „Liebe“. Wie veränderten sich das Liebesleben und die Beziehungen? Wo lernen sich Paare kennen, wie funktioniert die Liebe, was hält Beziehungen zusammen? Gibt es Unterschiede zwischen junger und alter Liebe? Unterscheiden sich die Mitteldeutschen vom Rest der Republik?

Die Sendung vom 17.09. zum Nachlesen

SexMedNews#137
Werbeanzeigen

Ejaculatio praecox aus Sicht der Partnerinnen

Krampf statt Liebesspiel: Frauen leiden darunter, wenn ihr Partner beim Sex zu früh kommt. Für fast jede vierte Frau sei das schon einmal Grund zur Trennung gewesen. Dies ergab eine kulturübergreifende Befragung von 1463 Frauen in Italien, Mexiko und Südkorea. Aber: Für die meisten Frauen sei nicht der kurze Liebesakt an sich das Problem, sondern wenn der Mann sich völlig auf das Funktionsproblem fokussiert – und die Partnerin aus seiner Aufmerksamkeit entschwindet. Diese Studie würde erstmals belegen, dass es also nicht allein auf die Leistungsparameter wie Dauer und Ejakulationskontrolle ankommt. Hmm. Überraschend ist das Ergebnis nicht, es bestätigt, was wir in der Sexualberatung tagtäglich erfahren. Falls wir zuhören (und die Partnerinnen überhaupt fragen).

Link zur Originalpublikation

SexMedNews#135