Schlagwort-Archive: Liebe

Sexualitätskongress online: Wege durch das Labyrinth

Ein Kongress der besonderen Art: Über 30 ExpertInnen werden vom 2.11. bis 12.11. in Online-Interviews auf unterschiedlichste „Wege durch das Labyrinth“ der Sexualität führen.

Der Kongress steht für alle Interessierten kostenlos offen, einzige Voraussetzung ist die persönlichen Anmeldung. Die registrierten Teilnehmer bekommen während der Kongresstage jeden Tag via E-Mail die Links zu den aktuell freigeschalteten Interviews. Jedes Video ist dann für 24 Stunden kostenlos zu sehen. Bereits jetzt sind alle Interessierten herzlich in die kongressbegleitende Facebook-Gruppe eingeladen.

Infos und Anmeldung: sexualitaetskongress.com
Facebook-Gruppe: „Wissen macht Lust“

SexMedNews#186
Werbeanzeigen

25 Jahre nach der „Wende“: Das Liebesleben in Mitteldeutschland

Der MDR startet heute eine vierteilige TV-Dokumentation: „Exakt – So leben wir!“ Es ist eine Bestandsaufnahme des Lebens in Mitteldeutschland 25 Jahre nach dem großen Umbruch. Zum Auftakt geht es um das Thema „Liebe“. Wie veränderten sich das Liebesleben und die Beziehungen? Wo lernen sich Paare kennen, wie funktioniert die Liebe, was hält Beziehungen zusammen? Gibt es Unterschiede zwischen junger und alter Liebe? Unterscheiden sich die Mitteldeutschen vom Rest der Republik?

Die Sendung vom 17.09. zum Nachlesen

SexMedNews#137

Ostern, Liebe und Lust

Seit jeher, schon lange vor dem Christentum, war das Osterfest ein Fest des Frühlings, der Belebung, des Neubeginns. Der Name leitet sich von der Himmelsrichtung der aufgehenden Sonne ab. Und von Ostara, der Göttin der Morgenröte und des erwachenden Lebens. Die Begleittiere der Göttin sind Hasen und Marienkäfer. Diese Symbole haben sich bis heute erhalten – Osterhasen bringen Eier und Marienkäfer Glück.

Am Frühlingsanfang sind Tag und Nacht gleich lang, danach werden die Tage länger, das Licht überwiegt die Nacht. Die dunkle Winterzeit ist nun endgültig besiegt, und allerorts regt sich Leben. Das Osterfest feiert die Kraft des Neubeginns.

Nun kommt noch der Mond dazu: Nach dem Frühlingsanfang warten wir mit dem Osterfest noch bis zum nächsten Vollmond. Ähnlich, mit etwas anderer Rechnung, feiern die Inder das Holifest oder die Juden ihr Passahfest am Tag des Frühlingsvollmonds. Der Rhythmus des Mondes wurde seit jeher mit Rhythmen auf der Erde in Verbindung gebracht, so auch mit der Menses und der Empfänglichkeit der Frauen. In alten Kulturen wurden Feiertage auf den Vollmond festgelegt, denn der Vollmond solle die Energien besonders beleben, Lust und Ekstase (und nicht zuletzt die Fruchtbarkeit) steigern. Ostern ist ein Fest der Liebe und der Lebenskräfte.

Wir wünschen Frohe Ostern!

SexMedNews#122

Sexistenz! Kulturfestival sucht Beiträge „Sexualität und Behinderung“

Das Sexistenz! Kulturfestival sucht Beiträge für ein Buch/Hörbuch-Projekt „Sexualität und Behinderung“.

Noch bis zum 31.01.14 können Menschen mit Behinderungen ihre Erfahrungen und Erlebnisse zu Sexualität, Erotik, Liebe und Körperlichkeit in Form von Texten oder Audiostücken einbringen. Die Themen der Beiträge können von Liebe trotz großer Hindernisse, von Bejahung trotz eines scheinbar problemhaften Lebens bis hin zu sexueller Assistenz und bezahlter Erotik reichen. Insbesondere für die Audioproduktion sind auch experimentelle und nicht in Schriftform festgehaltene klangliche Äußerungsformen wie z.B. ein mündlicher Vortrag, Lieder, Musikstücke willkommen. Alle Menschen mit Behinderungen sind angesprochen.

Mehr Informationen
PDF in leichter Sprache

SexMedNews#109

Heute ist Weltknuddeltag

Der 21. Januar ist Weltknuddeltag. Kuscheln tut gut, gerade jetzt in der kalten dunklen Jahreszeit. Das meinten 1986 auch zwei Amerikaner, Kevin Zaborney und Adam Olis, und legten in die Mitte zwischen Weihnachten und Valentinstag einen besonderen Knuddeltag, der uns mit unseren Liebsten vielleicht noch ein bisschen näher zusammen kommen lässt.

SexMedNews#108